Flughafen München/Surf’n Style

2011 wurde das erste Mal der Flughafen München/Surf’n Style Event abgehalten. Neben Trainingscamps gab es täglich für jeden die Möglichkeit, auf einer gigantischen künstlichen Welle im MAC des Flughafen München zu reiten.

Das Interesse an diesem Event wurde von den Veranstaltern mehr als unterschätzt und so stauten sich die Autos und Interessenten über die Tage sehr „intensiv“. Die Parkhäuser-Einfahrten waren zum Teil völlig verstopft. Das wollte man ein Jahr später anders machen.

Damit der zu erwartende Andrang in bessere Kanäle geleitet werden konnte, entschloss man sich bei den Veranstaltern, 2012 ein Ordersystem einzuführen, das durch Internet gesteuert wurde. Sprich, Stundenweise konnten sich Interessenten und Surfer anmelden, aber immer nur ein gewisses Kontingent, damit sich die Situation etwas entschärfen konnte. Die WordPress-Lösung arbeitete mit einem speziellen Order-PlugIn, das genau diese Problematik abdeckte.

Der Flughafen München/Surf’n Style Event 2012 wurde ein voller Erfolg, nicht zuletzt dank des entzerrten Andrangs durch ein von TWENTYFIRST COMMUNICATIONS implementiertes – sehr preiswertes – Ordersystem.